Einen Hamster dressieren - ist das möglich?

? " Verhalten des Hamsters " Einen Hamster dressieren - ist das möglich?
Foto des Autors
Veröffentlicht von Julie
einen Hamster dressieren oder zähmen

Zunächst einmal sollten Sie sich bewusst machen, dass "dressieren" oder - in geringerem Maße - "zähmen" bei einem Hamster ein großes Wort ist. Ein Hamster ist von Natur aus ein unabhängiges Tier und es kann schwierig sein, ein Vertrauensverhältnis zu ihm aufzubauen.

Wenn Sie einen Hamster adoptiert haben oder dies vorhaben, gibt es jedoch einige Tipps, die Sie anwenden können, um eine enge Bindung zu Ihrem Tier aufzubauen.

Denken Sie an Hamster!

Beim Versuch, einen Hamster zu zähmen, sollten Sie sein natürliches Verhalten beobachten. Hamster sind nachtaktive Tiere, die den größten Teil des Tages mit Schlafen verbringen. Sie können sehr empfindlich auf laute Geräusche und schnelle Bewegungen reagieren, was sie nervös und ängstlich machen kann.

Berücksichtigen Sie auch, dass jeder Hamster, genau wie Menschen, seine eigene Persönlichkeit hat: Manche sind sehr leicht zu zähmen, andere werden es nie sein.

Um eine vertrauensvolle Beziehung zu Ihrem Hamster aufzubauen, sollten Sie seinen persönlichen Raum respektieren. Das ist eine Grundvoraussetzung. Vermeiden Sie es, ihn zu wecken während des Tages und lassen Sie ihn sich an Ihre Anwesenheit gewöhnen, indem Sie sich ihm langsam nähern. Sie können auch sanft mit Ihrem Hamster sprechen, um ihm zu helfen sich mit Ihrer Stimme vertraut machen.

Eine geeignete Umgebung schaffen

Sozialisation

Einer der besten Tipps: Beginnen Sie schon in jungen Jahren damit, Ihren Hamster zu sozialisieren. Das bedeutet, ihn regelmäßig verschiedenen Situationen und Menschen auszusetzen, damit er sich an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt. Durch die Sozialisierung wird sich Ihr Hamster wohler fühlen, wenn er mit Ihnen interagiert, und so wird das "Training" erleichtert.

Umgebung

Die richtige Umgebung ist entscheidend dafür, dass sich Ihr Hamster sicher und entspannt fühlt. Achten Sie darauf, dass sein Käfig groß genug und mit Zubehör wie z. B. SpielzeugDie Schülerinnen und Schüler können sich auch mit anderen Dingen beschäftigen, wie z. B. Rohren und Leitern, um sie geistig zu stimulieren.

Denken Sie auch daran, Nistmaterial hinzuzufügen, damit Ihr Hamster sich verstecken und bequem schlafen kann.

Eine sanfte Beziehung aufbauen

Beginnen Sie damit, sich langsam an die Käfig, damit Ihr Hamster sich an Ihre Anwesenheit gewöhnt. Nehmen Sie sich die Zeit, sich neben den Käfig zu setzen und mit sanfter Stimme mit Ihrem Hamster zu sprechen, damit er lernt, Ihre Stimme zu erkennen und Sie mit positiven Erlebnissen in Verbindung zu bringen.

Der Aufbau einer Beziehung zu einem Hamster braucht Zeit und erfordert Geduld. Hier sind einige Schritte, die Sie befolgen sollten, um Ihren Hamster auf sanfte Weise zu zähmen:

  1. Sich an Ihre Anwesenheit gewöhnen : verbringen Sie jeden Tag Zeit in der Nähe des Käfigs Ihres Hamsters, sprechen Sie leise und vermeiden Sie ruckartige Bewegungen. So kann sich Ihr Hamster an Ihre Anwesenheit und Ihre Stimme gewöhnen.
  2. Süßigkeiten verwenden : bieten Sie Ihrem Hamster schmackhafte Leckerbissen wie frische Gemüse- oder Obststücke an, um ihm zu helfen, Ihre Anwesenheit mit etwas Positivem zu verbinden.
  3. Führen Sie Ihre Hände schrittweise ein : nach einigen Tagen legen Sie Ihre Hand langsam in den Käfig und vermeiden Sie es, Ihren Hamster direkt zu berühren. Lassen Sie ihn sich nähern und in seinem eigenen Tempo an Ihrer Hand schnuppern.
  4. Heben Sie den Hamster vorsichtig an : Sobald Ihr Hamster sich mit Ihrer Hand in seinem Käfig wohl zu fühlen scheint, versuchen Sie, ihn vorsichtig hochzuheben, indem Sie eine Hand unter seinen Bauch und die andere auf seinen Rücken legen. Achten Sie darauf, dass Sie ihn fest, aber nicht zu fest stützen, damit Sie ihm keinen Stress oder Ärger bereiten. Angst.

Positives Verhalten belohnen

Wenn Sie Ihren Hamster zähmen, vergessen Sie nicht, sein positives Verhalten mit Leckerlis oder verbalen Komplimenten zu belohnen. Das hilft, die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Haustier zu stärken, und ermutigt Ihren Hamster, weiterhin positiv mit Ihnen zu interagieren.

Umgang mit Verhaltensproblemen

Es kann sein, dass Sie bei Ihrem Hamster auf Verhaltensprobleme stoßen, z. B. Beißen oder Aggressivität. Hier sind einige Tipps, wie Sie mit diesen Problemen umgehen können:

  • Vermeiden Sie es, Ihren Hamster zu bestrafen : schreien oder schlagen Sie Ihren Hamster nie als Reaktion auf ein Fehlverhalten. Das wird ihre Angst und ihr Misstrauen Ihnen gegenüber nur noch verstärken.
  • Identifizieren Sie die Ursache des Problems : Hamster können aus verschiedenen Gründen wie Angst, Schmerzen oder Stress beißen oder aggressiv sein. Versuchen Sie, die Ursache für das Verhalten Ihres Hamsters zu ermitteln und ergreifen Sie Maßnahmen dagegen.
  • Geben Sie Ihrem Hamster Freiraum : wenn Ihr Hamster aggressiv oder nervös ist, geben Sie ihm Raum, um sich zu beruhigen, bevor Sie versuchen, ihn erneut zu zähmen.

Einen Hamster zähmen erfordert Zeit, Geduld und Verständnis für ihr natürliches Verhalten. Wenn Sie den persönlichen Raum Ihres Tieres respektieren, eine geeignete Umgebung schaffen und die oben beschriebenen Schritte befolgen, werden Sie in der Lage sein, eine starke und vertrauensvolle Beziehung zu Ihrem Hamster aufzubauen.

Foto des Autors
Veröffentlicht von Julie

Ich bin seit meiner Kindheit von Hamstern begeistert und teile all mein Wissen über sie mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar